Hochstift Meißen

Das Hochstift Meißen

Das Hochstift Meißen wurde mit dem Bistum Meißen im Jahr 968 gegründet und ist damit die älteste Institution in Sachsen. Es wurde nach Einführung der Reformation in Sachsen (1539) im Jahr 1581 evangelisch-lutherisch und ist heute ein Stift der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens.

Es ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts und hat seinen Sitz in Meißen.

Die Stellung des Hochstifts innerhalb der Landeskirche ist durch Vertrag geregelt.

 

Gründungsurkunde (Detail)

Nach oben

Aufgabe & Zweck des Hochstifts

Das Hochstift ist für Unterhaltung des Domes zu Meißen und der übrigen Gebäude verantwortlich.

Es trägt die Fürsorge für den evangelisch-lutherischen Gottesdienst im Dom und die Verwaltung seines Vermögens.

Es fördert das evangelische Leben in jeder geeigneten Form.

Das Hochstift sorgt dafür, dass der Dom als Baudenkmal der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.

 

Foto: Domgottesdienst mit Domkapitel

 

Nach oben

Mitarbeiterinnen & Mitarbeiter

Hauptberuflich arbeiten für das Hochstift: Domkantor, Domküster, Stiftssekretärin, Verwaltungsmitarbeiter/in, Dom- und Turmführer/innen, Mitarbeiterinnen für Verkauf und für Reinigung,

Nebenberuflich: Dompfarrer, Domprediger, Stiftssyndikus, Dombaumeister

Dompropstei (Domplatz 7)

Nach oben

Nächste Termine

5 Einträge gefunden

Gottesdienst am 15. Sonntag nach Trinitatis

04. September 2016 12:00 Uhr
Domprediger Eckhard Klabunde (Liturg, Predigt), Domkurrende, Domkantor Jörg Bräunig (Orgel)

Hochzeit im Dom

10. September 2016 13:00 Uhr
Eine Besichtigung des Doms ist während der Trauhandlung nicht möglich!

Gottesdienst am 16. Sonntag nach Trinitatis

11. September 2016 12:00 Uhr
Domprediger Johannes Bilz (Liturg, Predigt), Junge Domkantorei, Domkantor Jörg Bräunig (Orgel,...

Hochzeit im Dom

17. September 2016 13:00 Uhr
Eine Besichtigung des Doms ist während der Trauhandlung nicht möglich!

Gottesdienst am 17. Sonntag nach Trinitatis mit Taufe

18. September 2016 12:00 Uhr
Pfarrer Michael Markert (Liturg, Predigt), Domkantor Jörg Bräunig (Orgel)

Nach oben